Staatliche Glasfachschule Rheinbach

Berufskolleg Glas · Keramik · Grafik- und Mediendesign des Landes NRW · Europaschule mit Beruflichem Gymnasium

 

Glas

mehr als nur ein Werkstoff.

“Angenommen, Sie würden sich bei uns bewerben, was glauben Sie, würde passieren?”

Jetzt anmelden

Sichere Dir jetzt einen Platz an der Glasfachschule

z.B. im Beruflichen Gymnasium für Gestaltung (Abitur + Ausbildung). Klick hier zur Anmeldung für den Bildungsgang Deiner Wahl für das Schuljahr 22/23.

Jetzt anmelden

Beratung und Anmeldung für das Schuljahr 2023/24

von Team Glasfachschule

Herzlich willkommen!

Auch wenn das nächste Schuljahr noch etwas hin ist, informieren wir Sie gerne schon heute über Ihre Perspektiven an unserer Schule!

Erste Wahl: Der Orientierungs- und Beratungstag am Samstag, 5. November 2022

Interessierte Schüler*innen sowie ihre Eltern werden auch in diesem Jahr wieder Gelegenheit haben, sich über die Ausbildungsangebote unseres Berufskollegs vor Ort zu informieren und sich von den vielfältigen Workshops und Beratungsständen in der Berufsfachschule für Glastechnik und Glasgestaltung, in der dualen Landesberufsschule für Glas sowie im Bereich Grafik- und Mediendesign begeistern zu lassen.

Neben einer persönlichen Beratung zu allen Bildungsgängen der Schule werden Sie Vorträge besuchen können und Einblicke in diversen Unterricht bekommen. Mehr Informationen finden Sie zeitnah auf dieser Seite.

Die Video-Anmeldeberatung

Wir stellen Ihnen bereits ab September die vielfältigen Bildungsgänge unserer Schule gerne in Video-Konferenzen vor. Die Leitungen der jeweiligen Bereiche informieren Sie über wesentliche Inhalte, Rahmenbindungen und Perspektiven der Ausbildungen und stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Berufsfachschule für Gestaltung (Berufsabschluss + Fachabi), Frau Dr. Durchholz, und Berufliches Gymnasium für Gestaltung (Berufsabschluss + Abi), Herr Schaber

Montag, 12. September / Dienstag, 18. Oktober / Montag, 21. November / Dienstag, 13. Dezember

 

Berufsfachschule für Glastechnik und Glasgestaltung, Herr Haßel / Herr Linden

Montag, 5. September / Dienstag, 27. September / Montag, 14. November / Dienstag, 6. Dezember

 

Die Video-Konferenzen starten immer um 17.30 Uhr und dauern maximal eine Stunde.

Wenn Sie Interesse an der Teilnahme haben, dann senden Sie einfach Ihre(n) Wunschtermin(e) und Ihre Mail-Adresse an info@glasfachschule.de

Natürlich können Sie gerne an mehreren Terminen teilnehmen!

Am Konferenztag erhalten Sie von uns bis 13.00 Uhr einen Link an Ihre genannte E-Mail, mit dem Sie sich in die Konferenz einwählen können. Nutzen Sie den Link, um der Konferenz 5 Minuten vor Beginn als Gast beizutreten.

Wir nutzen das Konferenztool TEAMS von Microsoft und Sie benötigen für die Teilnahme nur einen aktuellen Browser (Microsoft Edge oder Google Chrome).

Individuelle Beratung

Wir informieren Sie gerne auch in einer individuellen Beratung – vor Ort oder telefonisch. Wir freuen uns über Ihre Terminvereinbarung vorab in unserer Verwaltung unter Tel. 02226 / 9220-0 oder info@glasfachschule.de

Online-Anmeldung

Unsere Online-Anmeldung ist bereits jetzt für das Schuljahr 2023/24 freigeschaltet: https://www.bk-rheinbach.net/anmeldung/

Als Berufskolleg des Landes NRW sind wir unabhängig von anderen Anmeldeportalen. Sie benötigen kein Passwort.

Wir freuen uns auf Sie!

Erfolgreiche Absolvent/innen 2022 der Glasfachschule geehrt

von Team Glasfachschule

Am Donnerstag, den 23.06., fand in der nach der Flut des vergangenen Jahres wiederhergestellten Sporthalle der Glasfachschule die feierliche Verabschiedung dreier Klassen der Berufsfachschule für Gestaltung und zweier Klassen der Fachoberschule für Gestaltung statt. 97 glückliche Absolvent*innen beider Abteilungen haben in diesem Jahr die Allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife und/oder den Berufsabschluss als Gestaltungstechnische/r Assistent/in erfolgreich gemeistert!

Musikalisch begleitet vom jungen Duett „Wander“, das bekannte Stücke von ABBA, den Beatles, Queen u.a. äußerst professionell darbot, wurden KMK-Sprachzertifikate überreicht und die besten Absolvent/innen eines jeden Jahrganges geehrt.

In seiner Rede wies Herr Roebers, Schulleiter der Glasfachschule, auf die besondere Leistung der Schülerinnen und Schüler hin, die Abschlüsse auch vor dem Hintergrund der Corona-Krise und Flutkatastrophe mit Bravour absolviert zu haben. Den Lehrkräften dankte er für ihren unermüdlichen Einsatz, ihre Schülerinnen und Schüler auf dem persönlichen Weg voranzubringen. Schülersprecher Serhat I. bedankte sich ausdrücklich für die große Offenheit der Lehrkräfte und Mitschüler*innen und das Fehlen von Rassismus an der Glasfachschule. Dies sei, so sagte er, ein unglaublich positives Gefühl, das die Absolvent*innen ein Leben lang begleiten werde, egal, wohin der Weg jeden einzelnen noch führe.

 

 

Text: Tanja Durchholz

Feierlicher Abschluss im Beruflichen Gymnasium für Gestaltung

von Team Glasfachschule

Am Dienstag, den 21.06.22 nahmen die Abiturientinnen und Abiturienten der Staatlichen Glasfachschule Rheinbach stolz ihr Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife in Empfang. Herr Roebers erinnerte an diesem Nachmittag an die großen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie und das Hochwasser und lobte das Durchhaltevermögen des Jahrgangs. Die Schülerinnen und Schüler des doppelqualifizierenden Bildungsgangs unterziehen sich in den kommenden Wochen noch der Berufsabschlussprüfung zum gestaltungstechnischen Assistenten und starten somit gut vorbereitet in ihr Berufsleben. Die Feier in der Mensa der Glasfachschule wurde musikalisch abgerundet durch Kim Rühling und bleibt allen Beteiligten sicherlich noch lange in Erinnerung.

 

 

Text: Sebastian Schaber

BFS Abschluss 2022

von Team Glasfachschule

26 Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Glastechnik und Glasgestaltung haben heute Ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Trotz der großen Herausforderungen aufgrund der Corona-Pandemie haben die Schüler*innen überzeugende Leistungen in Theorie und Praxis gezeigt. Drei der Schüler*innen konnten in einem 4. Ausbildungsjahr ihr handwerkliches Repertoire in einem zweiten Ausbildungsberuf erweitern. Dabei ist die Stellensituation im Handwerk für die Absolvent*innen so günstig wie seit vielen Jahren nicht, so dass sie ihren weiteren Weg im Glaserhandwerk gehen können, wenn sie sich nicht doch für ein Studium entscheiden, das oftmals auf ihren bisherigen Erfahrungen aufbaut.

Der Schulleiter Jochen Roebers und der Leiter der Werkstätten Georg Linden würdigten während einer Abschlussfeier gemeinsam mit Freunden und Angehörigen die Leistungen der Schüler*innen auch während der Lockdownphase.

Amina Münch und Larissa Dück wurden aufgrund ihrer sehr guten Leistungen in der Ausbildung mit dem Förderpreis des Bundesverbandes der Isolierglashersteller Deutschland ausgezeichnet, der mit 1000,- € dotiert ist. Dieser fördert berufliche Weiterbildungsmaßnahmen, die länger als drei Monate dauern, uns so das weitere Fortkommen im Beruf zu unterstützen, wie einem Designstudium für Handwerkerinnen an der Akademie des Handwerks, Gut Rosenberg, in Aachen.  

 

 

Text: Alexander Haßel

2. INTERNATIONALES GLASSYMPOSIUM RHEINBACH „Glas(s) Rendezvous Rheinbach“

von Team Glasfachschule

Nach einer coronabedingten Pause findet nach 4 Jahren das 2. Internationale Glassymposium am 15.06.-24.06.2022 in Rheinbach statt. Es verbindet Glasworkshops mit internationalen Glasbläsern an der Staatlichen Glasfachschule Rheinbach, unterstützt durch die Alexander Tutsek-Stiftung in München, mit dem Projekt „Römisches Glas Reloaded“ des Glasmuseums Rheinbach, unterstützt durch die Regionale Kulturförderung des Landes Nordrhein-Westfalen. Dazu sind internationale Glaskünstler, Schüler der Glasfachschulen aus Deutschland, Frankreich und Tschechien sowie Studenten des Instituts für Künstlerische Keramik und Glas der Hochschule Koblenz (IKKG) aus Höhr-Grenzhausen eingeladen. Die Teilnehmer werden im Bereich der skulpturalen Glaskunst, der Anfertigung von Hohlglas und antiken römischen Gläsern die unterschiedlichsten Herstellungsverfahren und Glasveredlungstechniken kennenlernen. Dazu gehören Glasblasen, Formenbau, Glasätzen von mundgeblasenen Überfanggläsern, Fusing, Slumping, Perlenherstellung, Sandstrahlen, Schleifen und Gravieren. Während des Symposiums und der Workshops finden Vorträge, Diskussionen und die Ausstellung des internationalen Glaskunstpreises der Stadt Rheinbach statt. Dies ermöglicht, das berufliche Wissen über die verschiedenen Glastechniken zu erweitern und Kontakte zu den internationalen Glaskünstlern und zu den Schulen und Akademien zu knüpfen.

Die Künstler, Schüler und Studenten, die mit Glas arbeiten, haben die Möglichkeit, sich zu treffen und auszutauschen. Die teilnehmenden Workshopleiter an der Staatlichen Glasfachschule Rheinbach und am römischen Glaslehmofen des Glasmuseums Rheinbach sind: John Kenneth Clark (Schottland) lebt in Deutschland, Jörg Hanowski (Deutschland), Mark Locock (England) lebt in den Niederlanden, Geir Nustad (Norwegen) lebt in den Niederlanden, Torsten Rötzsch (Deutschland), Ursula Ullmann (Deutschland), Wilhelm Vernim (Deutschland) lebt zurzeit in Österreich, Tinne Vroonen (Belgien) und Frank Wiesenberg (Deutschland). Sie werden unterstützt durch die Fachlehrer der Glasfachschule: Thomas Bendel, Heiko Hiby, Cornelia Jonczik, Georg Linden, Eduard Peters, Sabina Ramershoven und Elena Ritter. Neuigkeiten zum Symposium können auf der Homepage des Glasmuseums und der Staatlichen Glasfachschule Rheinbach abgerufen werden.

glasfachschule.de

glasmuseum-rheinbach.de

Auszeichnung "Beste Arbeit"

von Team Glasfachschule

Auch in diesem Jahr haben Schüler:innen der Glasfachschule Rheinbach unter der Leitung von Frau Flock am Europäischen Wettbewerb teilgenommen und mehrere Preise auf Landes- und Bundesebene gewonnen.

„Neustart in Europa! Die Pandemie hat uns viel genommen, aber auch einiges gelehrt. Was sollten wir in Zukunft anders machen in Europa?“ So lautete die Sonderaufgabenstellung der 69. Wettbewerbsrunde und die Schüler:innen wurden der Herausforderung gestellt ein originelles Bildmotiv für ein T-Shirt zu entwerfen, welches ihre Antwort auf die Wettbewerbsfrage darstellt. Die digitale Umsetzung des Motivs erfolgte in Adobe Illustrator, um dann im Siebdruck einfarbig gedruckt zu werden. 

Djamila S. hat mit ihrem Motiv auf Bundespreisebene die Auszeichnung "Beste Arbeit" in der Kategorie Bild erhalten und auf Landesebene den dritten Platz belegt. Lukas H. belegt den zweiten Platz auf Landesebene mit seinem Motiv. Am 3. Juni 2022 wurden beiden ihre Preise im Rahmen einer Feier in der Europaschule Bornheim überreicht.

Auch im kommenden Jahr wird unsere Schule sicher wieder beim Europäischen Wettbewerb mitmachen und wer weiß, vielleicht gewinnst du ja in der 70igsten Wettbewerbsrunde einen großartigen Preis?!

https://www.europaeischer-wettbewerb.de

Bundesinnungsverband – Fachgruppe Glasveredler zu Gast in Rheinbach

von Team Glasfachschule

Am 6. Mai 2022 besuchte die Fachgruppe Glasveredler des Bundesinnungsverbandes des Glaserhandwerks unsere Schule. Schulleiter Roebers begrüßte die rund 20 Gäste herzlich und betonte dabei die Wichtigkeit der kontinuierlichen und konstruktiven Zusammenarbeit zwischen allen Partnern der beruflichen Bildung in der „Glas-Familie“, die in Rheinbach auf eine über 70jährige Geschichte und Tradition blicken kann. Es sei immer wieder faszinierend, die Biographien von Absolventen der Glasfachschule Rheinbach in der Glaswelt anzuschauen.

Im Rahmen einer zweistündigen Führung erhielten die Mitglieder Einblicke in die Werkstätten der Glaser und Glasveredler mit ihrer umfangreichen Ausstattung, die eine breite Ausbildung der Schüler*innen in ihrem Beruf ermöglicht und die Betriebe in Zeiten von Fachkräftemangel bei der Gewinnung zukünftiger Mitarbeiter unterstützt. Neben einem Austausch mit unseren Werkstattmeistern zu den Inhalten der Ausbildung, die neben traditionellen Techniken stets auch aktuelle technologische Entwicklungen und deren Auswirkungen auf die Glaserberufe im Blick hat, konnten die Gäste auch Schüler*innen bei der Arbeit sehen und sich mit ihnen austauschen.

Zwei Highlights des Besuchs waren die innovative Ätzanlage und der neue 3D-Drucker. Herr Bendel als zuständiger Meister führte durch die Glas-Ätzanlage, die zu den modernsten Anlagen der Welt gehört, und erläutere insbesondere die vorbildliche Abwasseraufbereitungs- und Neutralisationsanlage. Die Teilnehmer*innen tauschten sich über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Glasätzung aus, die es Künstlern ermöglicht, differenziert abgestufte Designs bis hin zur Umsetzung fotorealistischer Darstellungen auf Glas zu ätzen. Herr Backes stellte den neuen 3D-Drucker vor, der mit unterschiedlichen Kunststoffen in verschiedenste Produktionsprozesse eingebunden werden kann. So ist im Rahmen der plastischen Arbeit der Druck von Modellen möglich, die im anschließenden Formenbau rückstandfrei aus der Negativform gebrannt werden können oder der 3D-Druck von Verbindungselementen, die kundenindividuelle Rahmenkonstruktionen ermöglichen. 

Die Gruppe um Hauptgeschäftsführer Kieckhöfel dankte der Schule zum Abschluss herzlich für die gewonnen Eindrücke und wünscht sich in der „Glasfamilie“ eine weiterhin gute, auf die Zukunft des Handwerks gerichtete Zusammenarbeit.

Die WELTfairÄNDERER zu Gast an der Glasfachschule Rheinbach

von Team Glasfachschule

Mit dem Bildungsangebot „werde WELTfairÄNDERER!“ setzt sich der BDKJ zum Ziel, junge Menschen im Umgang mit sich selbst, anderen und der Umwelt zu sensibilisieren.

Gemeinsam mit der Glasfachschule Rheinbach führten die WELTfairÄNDERER in der Woche vom 25.4 bis zum 29.4 Workshops durch, um die Schüler*innen zu eigenständigem, nachhaltigem Handeln zu inspirieren. Unter anderem beschäftigten sie sich mit dem Thema Umweltschutz, saisonale Ernährung und Elektrogeräte.

Eine Klasse besuchte beispielsweise den Workshop zum Thema Elektrogeräte, in dem ein Team bestehend aus Ehrenamtlichen der WELTfairÄNDERER die Schüler*innen motivierte, über den eigenen Konsum nachzudenken und gemeinsam mit ihnen Ideen zu entwickeln, nachhaltiger mit ihren technischen Produkten umzugehen. Zu dem Programm gehörte außerdem die Diskussion von Fragen wie: „Was kann ich als einzelner und was können wir als Schulgemeinschaft gegen den Klimawandel unternehmen?“ und „Wie kann ich den anfallenden Elektroschrott reduzieren?“ Übergeordnet lag der Fokus der Workshops auf dem Thema Nachhaltigkeit in den Feldern soziale, ökologische und ökonomische Gerechtigkeit (Fairness). Zusätzlich soll das Bewusstsein für die Folgen des Klimawandels geschärft werden.

Neben dem 10m x 10m großen Rundzelt, in dem die Bildungsangebote stattfanden, wurde in der Mensa ein fairCafé eingerichtet, das zum regen Austausch der Schüler*innen über die gewonnenen Kenntnisse einlud und Snacks aus fairem Handel anbot. Hier konnten sie auch eigene ausrangierte Kleidung abgeben und untereinander tauschen und so einen ersten Schritt Richtung Nachhaltigkeit gehen.

Den Abschluss der ertragreichen Woche bildete die Übergabe mehrerer in der Glasfachschule Rheinbach hergestellter, gravierter und beleuchteter Glasplatten als Andenken und Zeichen der Wertschätzung für die Freiwilligen der WELTfairÄNDERER.

Wettbewerb Plattencover „Opuntia“ für Anika Nilles

von Team Glasfachschule

Anika Nilles ist eine mehrfach ausgezeichnete Schlagzeugerin, Komponistin und Pädagogin. Sie arbeitet als Studio- und Session-Musikerin und ist zusätzlich Mitglied ihrer Band NEVELL. Anika benötigte für ihre neue EP „Opuntia“ eine Covergestaltung. Ihr Wunsch war eine surreale, abstrakte Collage. Für die Singleauskopplung wählte sie zudem weitere Designs aus.

Die hier ausgestellten Ergebnisse entstanden im Unterricht "Digitale Gestaltung" der GTA-Unterstufen AG21a und AG21b. Die Arbeiten wurden unter Verwendung non-destruktiver Bearbeitungsmethoden in Adobe Photoshop gestaltet. Die Schüler*innen waren zum ersten Mal an einem realen Kundenauftrag beteiligt und lernten somit wichtige Arbeitsprozesse des kreativen Gestaltens innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens kennen. Die Klassen durchliefen mehrere Feedback- und Korrekturrunden, bis die Endergebnisse pünktlich zur ersten Singleauskopplung finalisiert wurden.  

Am 27.04.2022 fand die Siegerehrung mit den beiden Klassen der Gestaltungstechnischen Assistent*innen in der Mensa vor den ausgestellten Plattencovern statt. Anika Nilles wurde über Teams hinzugeschaltet und war über einen großen Monitor zu sehen. Anika bedankte sich noch mal ganz herzlich für die vielen großartigen Ergebnisse. Sie ist nach wie vor von den Entwürfen begeistert. Sie erzählte, dass der Entscheidungsprozess alle Bandmitglieder eingespannt hat und zu langen Diskussionen geführt habe. Letztendlich hat sich Anika Nilles durchgesetzt und sich für drei Entwürfe entschieden. 

Den Gewinner*innen wurde mit signierten und gerahmten Ausdrucken ihrer Entwürfe gratuliert. Die Gestaltung der EP „Opuntia“, die bald auch gepresst wird, hat Lena Mengelberg gewonnen. Die Entwürfe für die Veröffentlichungen der Singles „Boom“ und „Questions“ stammen von Melissa Pinheiro Macario und Luis Oeser. 

Die EP wurde bereits über 20.000 mal angeklickt und die Singles haben die Top 3 der amerikanischen Jazz-Hitliste erreicht. Somit konnten schon viele Anika Nilles Fans die Gewinnerentwürfe unserer Schüler*innen auf Spotify und anderen Streaming-Plattformen bewundern. 

Herr Roebers, Frau Dr. Durchholz und Frau Müller danken nochmals für das Durchhaltevermögen bei allen beteiligten Schüler*innen und die Umsetzung des realen Kundenauftrags und der großartigen, sehenswerten Ergebnisse.

Aktuelles Schulleben

von Team Glasfachschule

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, liebe Ausbilder*innen, liebe Besucher*innen, 

die Corona-Regelungen können endlich gelockert werden, aber die Pandemie ist noch nicht vorbei. Bitte beachten Sie die an den Eingängen der Schule ausgehängte Corona-Hausordnung und zeigen Sie weiterhin Rücksicht und Verantwortung für die Gesundheit aller, die in unserer Schule arbeiten, lernen, lachen, sich sorgen und sich gleichzeitig sicher fühlen möchten.

Alle Schüler*innen werden über Besonderheiten im Stundenplan wie immer über WebUntis bzw. durch die Abteilungsleitungen informiert. Bei Rückfragen zum Unterricht wenden Sie sich gerne direkt an die Lehrkräfte oder die zuständige Abteilungsleitung:

www.glasfachschule.de/index.php/teamseite.html

Update Hochwasser-Sanierung: Nachdem unser Berufskolleg des Landes NRW im Juli 2021 vom Hochwasser getroffen wurde, hatte sich Schulministerin Yvonne Gebauer umgehend persönlich vor Ort ein Bild von den Flutschäden gemacht. Sanierungsarbeiten waren sofort eingeleitet worden, so dass alle Schüler*innen nach kurzer Zeit wieder in Präsenz unterrichtet werden konnten. Unser Schulleben hat sich zum Glück normalisiert. Die Sanierung der Sporthalle inklusive einer neuen Lüftungsanlage ist fast abgeschlossen und sehr bald wird unsere Schule wieder in vollem Glanz erstrahlen! 

Allen Schüler*innen unserer Abschlussklassen wünsche ich gutes Gelingen und viel Erfolg bei den Prüfungen!

 

J. Roebers, Schulleiter

Zertifikatskurs für Ski- und Snowboard-Schulfahrten erfolgreich absolviert

von Team Glasfachschule

Zu Beginn der Osterferien 2022 ging es für Frau Lübbert und Herrn Schaber für eine Woche ins Zillertal. Mit 70 anderen Lehrer*innen aus den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf durchliefen sie hier eine Fortbildung zur Qualifizierung für die Organisation von schulischen Schneesportfahrten. Ziel dessen ist es, bald auch an der Glasfachschule solche Ski- und Snowboard-Schulfahrten anbieten zu können. Die Schüler*innen dürfen sich somit in Zukunft darauf freuen, eine neue Form der Klassenfahrt kennenzulernen. Hierbei fördert das gemeinsame Erlernen des Ski- bzw. Snowboardfahrens den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe in besonderer Weise und sorgt für unvergessliche Erlebnisse im Einklang mit der Natur. Eine Woche im Schnee hält für die Schüler*innen zudem jede Menge Abenteuer, Nervenkitzel und Spaß bereit. Damit die Schüler*innen sich dennoch immer in sicheren Händen wissen, kam, in dem Qualifikationskurs von Frau Lübbert und Herrn Schaber, Sicherheitsaspekten eine besondere Bedeutung zu. Für ihre erfolgreiche Qualifizierung mussten die beiden hierbei nicht nur ihr professionelles fahrerisches Können unter Beweis stellen, sondern in einer Klausur und Lehrproben auch zeigen, dass sie sowohl theoretisch als auch praktisch in der Lage sind, eine Gruppe selbst in Extremsituationen in den Bergen anzuleiten.

Somit heißt es hoffentlich bald: Ab auf die Piste und Ski Heil!

Weltberühmter Bestsellerautor Jussi Adler-Olsen zeigte sich begeistert von der Arbeit der Glasfachschule Rheinbach!

von Team Glasfachschule

Bereits zum 4. Mal wurde der von der Glasfachschule gefertigte „Rheinbacher Glasdolch" an einen weltberühmten Kriminalschriftsteller verliehen. Die Wahl der Jury um die Buchhandlung Kayser, bestehend aus Rheinbacher Schriftstellern, Verlegern und Buchhändlern, fiel in diesem Jahr auf den Dänen Jussi Adler-Olsen, dessen Werke in 40 Sprachen übersetzt und bereits 23 Millionen Mal verkauft wurden. Somit zählt Adler-Olsen wie seine Vorgänger Peter James, Val McDermid und Wolfgang Schorlau zu den großen Meistern des Fachs.

Ein Meisterstück ist auch der Preis - ein hundertprozentig aus Glas gefertigter Dolch von etwa 30 cm Länge, der jedes Jahr von Lehrkräften der Rheinbacher Glasfachschule hergestellt und graviert wird. Elena Ritter fertigte den Griff aus dunklem Dallglas, Stephan Muders die Klinge aus transparentem Artista-Glas und Eduard Peters verband die Teile mit Hilfe einer UV-Verklebung. Als der Autor das Unikat am 18. März vor ca. 380 Besuchern in der Rheinbacher Stadthalle für sein Lebenswerk in Empfang nahm, zeigte er sich überaus beeindruckt von der Handwerkskunst, die diesen Preis so einzigartig macht!

Einladung zum Online-Sprechtag

von Team Glasfachschule

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, zum Sprechtag für Eltern, Ausbilder*innen und Schüler*innen lade ich Sie herzlich ein und bitte Sie, von der angebotenen Möglichkeit, mit den Lehrkräften zu sprechen und sich zu beraten, regen Gebrauch zu machen am

Mittwoch, 09.02.2022,
16:00
Uhr 19:00
Uhr.

Aufgrund der Corona-Situation führen wir den Sprechtag digital mit Teams durch. Bitte vereinbaren Sie im Vorfeld Gesprächstermine per E-Mail mit den Lehrkräften, die Ihnen dann den Teams-Link mailen. Auf unserer Homepage finden Sie alle Kontakte: www.glasfachschule.de Home Team

Bitte beachten Sie, dass die teilzeitbeschäftigten Kolleginnen und Kollegen nicht den kompletten Zeitraum zur Verfügung stehen. Selbstverständlich beraten wir Sie auch außerhalb dieses Sprechtages nach vorheriger Vereinbarung.

Mit freundlichen Grüßen

Roebers, Schulleiter

Glasfachschule Rheinbach nimmt am Internationalen Jahr des Glases 2022 in Genf teil.

von Team Glasfachschule

Die Glasbranche feiert den Auftakt des Internationalen Jahres des Glases in Genf. Eine große Anzahl von weltweit renommierten Fachleuten referiert dabei zu unterschiedlichsten Themenbereichen, wie z.B. Glasgeschichte, Glaskunst, Nachhaltigkeit und innovativen Techniken in der Glasindustrie. Aufgrund der aktuellen Coronasituation nimmt die Glasfachschule an dem zweitägigen Symposium online teil. So haben nicht nur alle Fachlehrer*innen, sondern auch unsere Schüler*innen die Chance an dem spannenden Symposium teilzunehmen und sich fachlich fortzubilden.

Glasfachschule NRW: Deutschlands bester Glas-Nachwuchs

von Team Glasfachschule

Berufskolleg in Rheinbach bringt erneut Bundes- und Landessieger hervor.

Im Rahmen des "Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks – Profis leisten was" hat die Jury Bundessiegerinnen und Bundessieger ermittelt. Dieser Wettbewerb bietet Gesellinnen und Gesellen auf Bundesebene, welche ihre Abschlussprüfung mit der Note 2 oder besser abgelegt haben, die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Als bundesweit beste Glasveredlerin mit der Fachrichtung Kanten- und Flächenveredlung wurde die 24-jährige Verena Sostmann ernannt. Ihr Gesellenstück besteht aus einem Sideboard, indem verschiedene Techniken der Glasveredelung Anwendung gefunden haben. Es wurde eine große Ellipse geschliffen, Flächen lackiert und eine bewegliche Tür in den Korpus eingesetzt. Dieser besteht aus Floatglas, welches mit einer Verklebungstechnik zusammengehalten wird. Auch Materialien wie Edelstahlstützen wurden verwendet sowie eine Verzierung mit Holzplatten eingebettet. Die kühle Wirkung von Glas und Edelstahl mit der Wärme des Holzes ergeben zusammen eine optische Leichtigkeit, die Modernes mit Traditionellem verbindet.

Ihre Ausbildung ab dem Schuljahr 22/23 – Orientierungs- und Beratungstag begeisterte!

von Team Glasfachschule

Ein Erfolg auf ganzer Linie - wir freuen uns, dass unser diesjähriger Orientierungs- und Beratungstag zahlreiche Besucher*innen überzeugen konnte. Interessierte Schüler*innen sowie ihre Eltern hatten in diesem Jahr nach einjähriger Pause endlich wieder Gelegenheit, sich über die Ausbildungsangebote unseres Berufskollegs vor Ort zu informieren und sich von den vielfältigen Workshops und Beratungs-ständen in der Berufsfachschule für Glastechnik und Glasgestaltung, in der dualen Landesberufsschule für Glas sowie im Bereich Grafik- und Mediendesign begeistern zu lassen.

Die persönlichen Beratungen zu allen Bildungsgängen der Schule, Vorträge und Einblicke in diversen Unterricht ließen sich circa 400 Besucher*innen am 06.11.2021 nicht entgehen. Dank 3G-Regel und Hygienemaßnahmen hatten alle genügend Raum, um sich im Schulgebäude umzusehen und beraten zu lassen.

 

Besuch aus Lissabon/Portugal an der Glasfachschule NRW!

von Team Glasfachschule

Im Rahmen eines „Job Shadowing“ (Erasmus+/KA1-Projekt) besuchten zwei portugiesische Kollegen vom 04.-08.10.2021 den Unterricht der Grafik- und Mediendesigner in Rheinbach.

Unverhofft kommt oft… und so ließ sich auch eine recht kurzfristige Anfrage der Escola Profissional Almirante Reis in Lissabon/Portugal (epar.pt), zwei Kollegen aus dem Medienbereich zum Job Shadowing an die Glasfachschule schicken zu dürfen, mit vereinten Kräften noch vor den Herbstferien gewinnbringend umsetzen!

Zunächst wurde ein Stundenplan für die beiden Kollegen erstellt, der möglichst viele Gestaltungsfächer und Jahrgangsstufen abbilden sollte. Darüber hinaus galt es, über Bildungspläne und Didaktische Jahresplanung zu informieren und auch ein gewisses kulturelles Rahmenprogramm durfte nicht fehlen.

 

Schüler*innen der Glasfachschule NRW gestalten Ausstellung des Landschaftsverbands Rheinland

von Team Glasfachschule

Die Ergebnisse des brandaktuellen Kooperationsprojekts „Das Leben mit dem Loch – Alltag im Rheinischen Braunkohlenrevier in Zeiten der Energiewende“ sind in Erkelenz zu bestaunen.

Einfach war es in Corona-Zeiten nicht immer, am Ball zu bleiben und ein großes Ausstellungsprojekt des Landschaftsverbands Rheinland gestalterisch umzusetzen. Doch die angehenden Gestaltungstechnischen Assistent*innen der AG 19 unter der Leitung von Jörg-Steffen Claß haben hier ganze Arbeit geleistet und am 15.10.2021 konnte die Ausstellung „Leben mit dem Loch – Alltag im Rheinischen Braunkohlenrevier in Zeiten der Energiewende“ in der Stadthalle Erkelenz eröffnet werden. Sie wird in der dortigen Stadtbücherei noch bis zum 15.12. zu sehen sein und dann auf Wanderschaft gehen.

Auch wenn dem Voranschreiten der großen Tagebaue wie Garzweiler II und den sich daraus ergebenden Umsiedlungsprozessen eine lange Entwicklung von Jahrzehnten vorausgeht, ist das Thema für die Menschen vor Ort doch stets aktuell. Und in Zeiten der sich immer stärker beschleunigenden Energiewende leben die Betroffenen in einem ganz besonderen Spannungsfeld.

 

Als Aussteller auf der Kölner Ausbildungsmesse „Traumberuf Medien“

von Team Glasfachschule

Nach langer Corona-Abstinenz war es am 7.10. endlich so weit: Wir konnten uns als Aussteller auf der Traumberufe-Messe mit dem Schwerpunkt „Medien“ unseren zukünftigen Auszubildenden präsentieren!

Lange Zeit waren Präsenzveranstaltungen wie diese undenkbar und Schulen wie Schüler*innen mussten nach anderen Möglichkeiten suchen, sich einander vorzustellen. Da gab es den Versand von Broschüren und Infomaterial per Post oder via Internet, es gab Telefonate und Online-Beratungen und - wenn es die Situation gerade zuließ - auch Einzelgespräche vor Ort. Doch die Möglichkeit, mit einem aussagekräftigen Stand und kompetenten Berater*innen dahinter eine größere Klientel an Interessenten*innen auf sich aufmerksam zu machen oder sich als solche/r unverbindlich, aber umfassend zu informieren, fehlte schlichtweg.

Dies scheint sich nun glücklicherweise zu ändern und auch die ersten von Schulen initiierten Info-Veranstaltungen laufen an. Doch die große IT- und Medienmesse in Köln ist anders, sowohl in Bezug auf die Vorauswahl der Interessent*innen als auch in Bezug auf die Vorarbeit, die die Aussteller*innen zu leisten hatten.

Vítaný Kamenický Šenov- Wilkommen Kamenicky Senov

von Team Glasfachschule

Wir freuen uns sehr, dass europäische Zusammenarbeit und Austausch an unserer Schule endlich wieder praktisch gelebt und gestaltet werden kann.

Im Rahmen von Erasmus+ sind bis zum 29.09.21 zehn tschechische Schüler*innen in Begleitung von zwei Lehrkräften unserer langjährigen Partnerschule Střední uměleckoprůmyslová škola sklářská Kamenický Šenov zu Gast. Betreut werden sie dabei von den Schüler*innen und Kolleg*innen der Berufsfachschule für Glastechnik und Glasgestaltung. Im fachlichen Fokus stehen vor allem Projekte in den modernen Glaswerkstätten unserer Schule, z.B. in den Bereichen Glasmalerei, Bleiverglasung, Ätzung sowie Glasschmelzen und Verklebung. Dabei rundet ein umfangreiches begleitendes Kulturprogramm den Aufenthalt ab.

Ein besonderes Highlight für unsere tschechischen Austauschschüler*innen war sicher der Besuch der Dombauhütte in Köln. Der Werkstattleiter Herr Busse führte die Besuchergruppe durch den Restaurierungsbereich der Glasmalerei und anschließend ebenfalls durch den Dom. Darüber hinaus durfte die Schülergruppe das Dach mit den aufwendigen Stahlkonstruktionen bewundern. Die Leichtigkeit der Stahlelemente ist mit Blick auf die Entstehungszeit ein Meisterwerk der Architektur.

Von der Antike bis in die Gegenwart - Glaskunst-Workshops in Rheinbach

von Team Glasfachschule

Das lange Warten hat ein Ende - vom 17.08. bis 24.08.2021 ermöglichte die Tutsek Stiftung aus München in einem regionalen Workshop den Auszubildenden des dritten Jahrgangs der Glaser und der Glasveredler die Grundlagen des Glasblasens kennenzulernen. Begleitet wurden die Teilnehmer von den namhaften Glaskünstlern Korbinian Stöckle, Wilhelm Vernim und Frank Wiesenberg. Mit geballtem Wissen und jahrelanger Erfahrung konnte den Glaskünstlern von Morgen das Herstellen von Glasobjekten am hauseigenen Studio-Ofen und das Glasblasen am originalgetreuen Nachbau eines römischen Glasofens, gefördert unter anderem durch die NRW-Stiftung, nahegebracht werden.

Das Glasblasen fand ferner parallel zur Ausstellungseröffnung der Glaskünstlervereinigung NRW im Glaspavillon am 21.08.2021 statt, bei der die Besucher der Arbeit mit dem geschmolzenen Glas beiwohnen durften. In den Workshops mit den Glaskünstlern sind überdies Ideen und Entwürfe für den internationaler Glaskunstpreis der Stadt Rheinbach im kommenden Jahr weiterentwickelt worden. Neben den Schülerinnen und Schülern der Glasfachschule Rheinbach werden dort auch internationale Glasschulen teilnehmen.

Ein buntes Angebot…

von Team Glasfachschule

…an Differenzierungsfächern gab es in diesem Schuljahr für die Gestaltungstechnischen Assistent*innen!

Denn erstmalig standen im Wahlpflichtbereich - neben dem Fach Spanisch als zweiter Fremdsprache zur Erlangung der Allgemeinen Hochschulreife - zehn weitere sehr interessante Möglichkeiten zur Auswahl: Da sollte man sich entscheiden zwischen Film, Character Design und Webentwicklung sowie European Studies, Jugend debattiert und Medienbetriebslehre, aber auch die Erstellung einer professionellen Schülerzeitung (Editorial Design) und die Arbeit in unseren Holz- und Glaswerkstätten standen ebenso auf dem Programm wie Figürliches Zeichnen und ein Mappenkurs zur Vorbereitung auf die Bewerbung an einer Fachhochschule.

Orientierungstage - willkommen im Team!

von Team Glasfachschule

So wird der Start des neuen Schuljahres 2021/22 ein voller Erfolg.

Die andauernde Corona-Pandemie und die Auswirkungen der Unwetterkatastrophe stellen unsere Schule vor viele Herausforderungen, da nach wie vor Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten und die Sanierungsmaßnahmen am Schulgebäude noch nicht abgeschlossen sind. Wie können die neuen Klassenverbände dennoch zusammenwachsen und soziale Kompetenzen gestärkt werden? Indem man den Lernenden Zeit und Raum gibt, anzukommen und in den jungen Klassenverbänden ein Gemeinschaftsgefühl aufzubauen. Die Schülerinnen und Schüler lernen von Beginn an, sich gegenseitig zu unterstützen und gemeinsam kreativ zu werden. Vor allem sollen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Orientierungstage die Chance haben, die neue Situation in den Klassen gemeinsam zu reflektieren. Das Selbstbewusstsein der Auszubildenden und der Zusammenhalt der Klassengemeinschaft wurden in Teamübungen durch gemeinsame Erfolgserlebnisse gestärkt. Ein respektvoller und wertschätzender Umgang untereinander war dabei Voraussetzung.

Impf-Aktion an unserer Schule am 25.08. und 15.09.2021

von Team Glasfachschule

Liebe Schüler*innen der Glasfachschule NRW in Rheinbach,

ich freue mich, ganz viele von Ihnen trotz Corona und Hochwasser-Schäden jetzt wieder persönlich bei uns zu sehen – herzlich willkommen im neuen Schuljahr!

Nach der ersten Covid19-Impf-Aktion für Rheinbacher Schüler*innen am Ende des letzten Schuljahres möchte ich Sie auf ein spezielles Angebot hier bei uns in der Glasfachschule aufmerksam machen, das Sie sehr einfach, natürlich freiwillig und ohne vorherige Anmeldung nutzen können. Nächste Woche geht es los, hier die Details: 

  1. Die Impfangebote finden am 25.08. und 15.09.2021 jeweils ab 13.00 Uhr ohne Terminvergabe als „Walk-In“ statt.
  2. Medizinisch Verantwortlich ist der Rheinbacher Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin Dr. med. Marc El-Sawaf. Er und sein Team beraten Sie und beantworten Ihre Fragen bei uns vor Ort.
  3. Die Impfaktion findet im Klausurraum im Nagelhaus (EG G-Gebäude) statt. Beim Betreten gilt unsere Corona-Hausordnung und ein Einbahn-System.
  4. Alle Schüler*innen der Glasfachschule UND deren Angehörige können sich impfen lassen
  5. Alle Beschäftigten der Glasfachschule UND deren Angehörige können sich impfen lassen
  6. Impfstoff ist Biontech. Es sind ausreichende Mengen verfügbar, die den ganzen Nachmittag inkl. Beratung und Betreuung verimpft werden.
  7. Vorab schlau machen z.B. hier: https://www.zusammengegencorona.de/impfen/
  8. Alle Informationen und notwendigen Unterlagen bitte hier ansehen, herunterladen, möglichst schon ausdrucken und unterschreiben: http://schnelltest-rheinbach.de/impfung
  9. „Bei der Impfung von 12- bis 15-Jährigen hat die Einwilligungserklärung grundsätzlich durch beide Erziehungsberechtigen zu erfolgen. Bei Minderjährigen ab dem 16. Lebensjahr kann die Einwilligung selbstständig durch die Jugendliche bzw. den Jugendlichen erfolgen, sofern von der notwendigen Einsichts- und Einwilligungsfähigkeit in die Impfung auszugehen ist.“ [aus: Erlass des MAGS NRW vom 12.08.2021]
  10. Beide Termine können unter gewissen Voraussetzungen auch zur Zweitimpfung genutzt werden. Daneben können Sie sich über Optionen beraten lassen, falls Sie nur einen der beiden Termine wahrnehmen können.

Wenn Sie vor den Terminen über das Thema Impfen in der Klasse reden möchten, sprechen Sie gerne Ihre Klassenleitung an.

Bleiben Sie gesund! 

Freundliche Grüße

J. Roebers, Schulleiter

Endlich wieder Glaskunst-Event in Rheinbach

von Team Glasfachschule

Nach der erzwungenen Corona-Pause startet an der Glasfachschule des Landes NRW in Rheinbach vom 17.08. bis 24.08.2021 ein regionaler Workshop, der durch die weltbekannte Tutsek Stiftung aus München ermöglicht wird. Dabei werden die renommierten Glaskünstler Korbinian Stöckle, Wilhelm Vernim und Frank Wiesenberg den Auszubildenden des dritten Jahrgangs der Glaser und der Glasveredler den Bogen vom römischen Glasblasen mit alten Rezepturen bis hin zum Herstellen von Glasobjekten am modernen Studio-Ofen in der Staatlichen Glasfachschule spannen. Die komplette Einrichtung des Glas-Studios mit Gloryhole und Schmelzofen wurde 2018 durch die Tutsek Stiftung ermöglicht. Zum Start des Projektes im Sommer 2018 konnten schon damals international angesehene Glaskünstler gewonnen werden, die in Form von Workshops in die Technologien des Glasschmelzens, des Glasgießens, sowie des Glasblasens eingeführt haben. Hieran hatten auch Auszubildende anderer Glasfachschulen, sowie Studenten des Instituts für künstlerische Keramik und Glas aus Höhr-Grenzhausen teilgenommen. Daran schlossen sich 2019 weitere Workshops im Bereich Heißglas an.

Qualität, wo man hinschaut!

von Team Glasfachschule

Lina Pankraz belegt dritten Platz mit ihrem Glaskunstwerk für den Preisgegenstand zum Ehrenamtspreis 2021

Regelmäßig befasst sich die Berufsfachschule für Glastechnik und Glasgestaltung mit der Erstellung von Preisgegenständen für den vom Bundeswirtschaftsministerium vergebenen Ehrenamtspreis. Die Glasfachschule ist stolz auf ihre Auszubildenden. Immer wieder zeigen sie innovative, kreative und originelle Arbeiten, die mit einer ganz besonderen Ästhetik punkten und gewinnen. Regelmäßig erreichen die Absolventen bei Wettbewerben erste Plätze. So auch in diesem Jahr bei diesem Wettbewerb – wir gratulieren Lina Pankraz für die Belegung des dritten Platzes mit ihrem Glaskunstwerk „Point of view“.

Erfolgreiche Absolventen strahlen – kein verlorenes Schuljahr an der Glasfachschule Rheinbach

von Team Glasfachschule

Absolventen der Glasfachschule Rheinbach feiern ihre erfolgreichen Abschlüsse und starten ab sofort in die Weiterbildung, ins Studium, ins Berufsleben oder in die Selbständigkeit.

Nach einem anstrengenden und herausfordernden Pandemie-Jahr halten die Schüler und Auszubildenden der Glasfachschule Rheinbach nun endlich ihre erfolgreichen Abschlusszeugnisse in den Händen – gemeinsam feierten sie am Donnerstag, den 01.07.2021, ihren Abschluss mit den Abiturienten des schuleigenen Beruflichen Gymnasiums, die ihre Abiturzeugnisse bereits eine Woche zuvor in Empfang nehmen durften.

Laborkonzert Anika Nilles

von Team Glasfachschule

Am Freitagabend, 25.06., ist es soweit: Die weltbekannte Schlagzeugerin und Youtube-Star Anika Nilles kommt mit ihrer Band nach Rheinbach und spielt unter Corona-Auflagen open-air im Freizeitpark. Das heißt erstklassige Musik, jenseits von Mainstream und Charts, im „Parkplätzchen“ eingezäunt neben dem „Montemare“, Sitzplätze im Schachbrettmuster zur Wahrung der Abstände.

Unsere Schule ist Kooperationspartner und Sie können live dabei sein! Infos und Tickets: www.laborkonzerte.de

Highspeed-Internet dank Glasfaser

von Team Glasfachschule

Glasfaser für die Glasfachschule in Rheinbach – dank eines Breitbrand-Ausbaus der bn:t Blatzheim Networks Telecom GmbH aus Bonn konnte die Glasfachschule am 31.05.2021 an das Glasfasernetz angeschlossen werden. Dies ist ein wichtiger Schritt für den digitalen Unterricht: Den Schülerinnen und Schülern stehen ab sofort bis zu 1 Gigabit/s im Upload und im Download zur Verfügung. Gerade in der aktuellen Pandemie-Situation ist eine gute Anbindung der Schule notwendig. Die Glasfachschule ist hier seit Jahren gut aufgestellt und konnte sich daher auch auf die Corona-bedingten Rahmenbedingungen schnell einstellen. Dies belegen Umfragen bei den Schülerinnen und Schülern. Schon vor einigen Monaten wurden mobile Endgeräte angeschafft. Mit dem neuen Glasfaseranschluss lassen sich nun bei Bedarf noch flexibler und zuverlässiger Modelle des Distanz- und Präsenzunterrichts verbinden. Aber auch für die Zukunft ermöglicht die schnelle Anbindung die Nutzung neuer Cloud-Dienste und unterstützt damit die Digitalisierung in der beruflichen Bildung.

Gestaltungswettbewerb: Glasfachschüler entwerfen Infotafeln für historischen Friedhof Kamenický Šenov

von Team Glasfachschule

Text und Bild: Frau Gerda Saxler-Schmidt

Erscheinungsquelle: www.blickpunkt.de

RHEINBACH - In Zukunft werden Besucher des historischen Friedhofs in der Rheinbacher Partnerstadt Kamenický Šenov (früher Steinschönau) Informationen über die Grabmale und die dort jeweils bestatteten Familien erhalten. Möglich machen dies Beschilderungen mit QR-Codes. Gestaltet werden diese Informationstafeln nach einem Entwurf des Glasfachschülers Alexander Peterka aus Kamenický Šenov. Er ist der erste Preisträger des Gestaltungswettbewerbs, den der Partnerschaftsverein Kamenický Šenov – Rheinbach unter Schülern der Glasfachschulen Rheinbach und Kamenický Šenov ausgelobt hatte. Da Wettbewerb, Tagungen der Jury aus beiden Partnerstädten und Auswahl der Preisträger der Corona-Pandemie angepasst werden mussten, konnte es auch keine gemeinsame Prämierung geben. So fand die Prämierung der zweiten und dritten Preisträger der Glasfachschule Rheinbach in kleinem Rahmen im Glaspavillon statt. Der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins Rheinbach, Walter Erlenbach, über-reichte im Beisein von Vereinsvorstand, Jurymitgliedern, Lehrern und Vertretern der Glasfachschule Rheinbach Urkunden und Preisgeld an den Zweitplatzierten Adrian Alexander sowie die beiden Drittplatzierten Shira Brandenburg und Sofia Apsiauri.

Erfolgreiche Kooperation zwischen Immobilienkontor Peter Sattler und der Glasfachschule Rheinbach geht in die Verlängerung

von Team Glasfachschule

Zum wiederholten Male entwickeln junge Gestalterinnen und Gestalter der Glasfachschule Rheinbach originelle Werbe-Postkarten für das Immobilienunternehmen „Immobilienkontor Peter Sattler OHG

Dass sich die Ergebnisse unserer jungen Gestalterinnen und Gestalter sehen lassen und durchaus mit den Designentwürfen einer Werbeagentur mithalten können, zeigt sich an Geschäftsführer Peter Sattler, der als „Wiederholungstäter“ bereits zum vierten Male das kreative Potenzial unserer Schülerinnen und Schüler für seine Firma „Immobilienkontor Peter Sattler OHG“ in Anspruch nimmt.

Thematisch ging es auch diesmal wieder um kreative Werbe-Postkarten, die insbesondere an Besitzer und Verkäufer von Eigentumsimmobilien adressiert sein sollten. Der Kundenauftrag wurde in Form eines schulinternen Design-Wettbewerbs ausgeschrieben, an dem mehrere Klassen teilnehmen konnten. Zuletzt wurde der Auftrag durch zwei Klassen realisiert – eine Klasse der zweijährigen Gestaltungstechnischen Assistenten unter der Leitung von Gestaltungslehrer Jörg-Steffen Claß sowie eine Klasse des Beruflichen Gymnasiums für Gestaltung unter der Leitung von Gestaltungslehrer Johannes Neusel.

Erfolgreiche Kooperation der Staatlichen Glasfachschule Rheinbach mit dem Oberlandesgericht Köln

von Team Glasfachschule

Gestaltungstechnische Assistenten der Glasfachschule Rheinbach erstellen Informationsgrafiken zu Themenbereichen der Justiz

Getragen von der Idee, den zahlreichen Besuchern und Gästen des Oberlandesgerichts Köln die Welt der Justiz auf leicht verständliche und anschauliche Art und Weise mithilfe von eingängigen Grafiken näherbringen zu können und dabei zugleich einen Beitrag zu einer berufspraktischen Ausbildung zu leisten, haben das Oberlandesgericht Köln und die Glasfachschule Rheinbach im Jahr 2020 ein gemeinsames Projekt entwickelt: Klassen von Gestaltungstechnischen Assistenten der Glasfachschule sollten kreative Infografiken zu verschiedenen Themenbereichen der Justiz planen und grafisch realisieren.

Das sind Deutschlands neue Macher

von Team Glasfachschule

Rheinbachs bester Nachwuchs im Glashandwerk erzielt Bundes- und Landessieg im Wettbewerb des Deutschen Berufshandwerks

Altes Handwerk, neue Talente: Jährlich stellen die besten Junggesellinnen und -gesellen des Deutschen Berufshandwerks ihre Fähigkeiten unter Beweis. Im Rahmen des Berufswettbewerbs des Deutschen Handwerks „PLW – Profis leisten was“ und dem Kreativwettbewerb „Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“ zeigen die Nachwuchstalente, was sie können: Sie beherrschen ihr Handwerk, sind kreativ und überzeugen mit ungewöhnlichen Designlösungen und handwerklicher Experimentierfreude.

Aufgrund der Pandemieentwicklung kamen die Siegerinnen und Sieger des Jahrgangs 2020 deutschlandweit leider nicht in den Genuss großer Preisverleihungen. Die Handwerkskammer zu Köln hat deshalb jetzt Bundes- und Landessieger aus dem Kammerbezirk in ihren jeweiligen Betrieben besucht, um den jungen Handwerkerinnen und Handwerkern dort feierlich, aber auf Abstand, ihre Auszeichnungen zu überreichen.

Beratung und Anmeldung für das Schuljahr 2021/2022

von Team Glasfachschule

Herzlich willkommen!

Wir informieren Sie gerne über Ihre Perspektiven an unserer Schule. Erste Wahl: Die individuelle telefonische Beratung. Wir freuen uns über Ihre Terminvereinbarung vorab in unserer Verwaltung unter Tel. 02226 / 9220-0 oder info@glasfachschule.de  

Schauen Sie sich unsere Homepage in Ruhe an. Einen einminütigen Film über unser Schulleben und weitere Informationen finden Sie HIER.

Die ersten Aufnahmebestätigungen und Einladungen zu Eignungstests gehen gerade raus und einzelne Schulplätze sind noch frei! Unsere Online-Anmeldung war während der ersten Anmeldephase zunächst bis zum 28.02.2021 freigeschaltet und ist nun wieder geöffnet. Hier können Sie sich bewerben bzw. auf die Warteliste setzen lassen: https://www.bk-rheinbach.net/anmeldung/

Als Berufskolleg des Landes NRW sind wir unabhängig von anderen Anmeldeportalen. Sie benötigen kein Passwort. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Unterlagen auch ausgedruckt und unterschrieben einzureichen.

Staatliche Glasfachschule erhält Erasmus-Akkreditierung und Exzellenzsiegel

von Team Glasfachschule

Die Staatliche Glasfachschule ist auch für die Zukunft sehr gut aufgestellt, was internationale Aktivitäten und Austausche in Europa angeht.

So wurde die Schule jüngst durch die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung für die kommende Erasmus-Programmgeneration (2021-2027) im Bereich berufliche Aus- und Weiterbildung akkreditiert und darüber hinaus aufgrund ihrer zahlreichen und qualitativ anspruchsvollen Europa-Projekte mit einem Exzellenzsiegel ausgezeichnet.

Bei der Akkreditierung handelt es sich um ein Förderinstrument, welches einen unbefristeten und vereinfachten Zugang für die Nutzung des Erasmus-Programms beinhaltet und auf diese Weise eine langfristige Perspektive und Planungssicherheit für Mobilitäten und Internationalisierung bietet.

Benedikt Weese

(EU-Koordinator)

Europa leben – trotz Corona!

von Team Glasfachschule

Europa leben – trotz Corona!

Glasfachschule NRW: Startschuss für europäisches Austauschprogramm
Innovation and Tradition in European Glass Processing

Europa musste eine seiner größten Errungenschaften zeitweise aufgeben, um das Corona-Virus einzudämmen: seine Freiheit und Offenheit. Grenzen wurden geschlossen, die Wirtschaft heruntergefahren, kultureller Austausch findet nur noch stark eingeschränkt statt.

Dennoch lässt sich das Rheinbacher Berufskolleg davon nicht ausbremsen. Im Gegenteil: Am 13. Januar 2021 fiel der Startschuss für ein europäisches Austauschprogramm zwischen der „Staatlichen Glasfachschule Rheinbach des Landes NRW“ und der „SUPŠS Kamenický Šenov“ in Tschechien – online via Videotelefonie und mittels Online-Live-Präsentation. Flexibles Umdenken und Problemlösen? Wichtig für europäische Staaten, die weiterhin eng zusammenarbeiten wollen und müssen. Und auch für die Rheinbacher Europaschule kein Problem.

 

Hanseatische Wurzeln kreativ inszeniert

von Team Glasfachschule

Junge Gestalterinnen und Gestalter der Glasfachschule Rheinbach entwickeln originelle Print-Kampagne für das Immobilienunternehmen „Immobilienkontor Peter Sattler OHG

Bald weht wieder eine frische Brise durch die Bonner Werbelandschaft. Im Rahmen eines schulinternen Design-Wettbewerbs wurden am Dienstag, den 09. Juni 2020, zehn Designentwürfe von Auszubildenden der Glasfachschule Rheinbach für die Umsetzung einer Werbeanzeige prämiert.

Erinnerung an Helfried Glössner

von Team Glasfachschule

Die Glasfachschule bewahrt Herrn Helfried Glössner ein ehrendes Gedenken. Er verstarb am 5. April 2020, an seinem 76. Geburtstag.

Sein Vater Friedrich lehrte in der Glasfachschule in Kamenický Šenov – früher Steinschönau – seit 1935 Gravur und Glasschliff. Nach dem zweiten Weltkrieg ließen er und seine Familie sich zuerst in Kramsach in Österreich nieder, danach hier in Rheinbach, wo die Glasfachschule 1948 gegründet wurde und deren Lehrer größtenteils aus Kamenický Šenov stammten

Eröffnung der Kunstausstellung „Helden“ in Rheinbach

von Team Glasfachschule

Eröffnung der Kunstausstellung „Helden“ in Rheinbach

Mit ihrem Kunstprojekt „Hellenismus 2.0“ belegten die Schülerinnen und Schüler der Glasfachschule Rheinbach beim Martin-Gauger-Preis 2019 den dritten Platz – Die Projektarbeiten sind ab sofort auch für die Öffentlichkeit zugänglich

 

Startschuss für Kooperation mit Oberlandesgericht Köln

von Team Glasfachschule

Gestaltungstechnische Assistenten erhalten Projektanfrage für die Erstellung von Informationsgrafiken zu Themenbereichen der Justiz

„Die Rechtswissenschaften und die Justiz sind schon so eine Welt für sich.“ Das dachte sich auch Dr. Ingo Werner, Richter und Dezernent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Oberlandesgericht Köln, und beauftragte die Glasfachschule Rheinbach mit der Erstellung von Informationsgrafiken, die Besuchern und Gästen des Oberlandesgerichts Köln eben diese Welt auf leicht verständliche und anschauliche Art und Weise näherbringen sollen.

Betriebsbesichtigung bei der Firma Deutsche Steinzeug Cremer und Breuer AG in Alfter-Witterschlick

von Team Glasfachschule

Am 28.01.2020 trafen sich Schüler und Schülerinnen der KI117 und zwei Lehrkräfte der Landesberufsschule für Glas und Keramik bei der Deutschen Steinzeug Cremer und Breuer AG in Alfter-Witterschlick zu einer Betriebsbesichtigung. Anhand der Führung durch mehrere Abteilungen Lager der Glasurrohstoffe, die Aufbereitung, Fertigung und das Labor von Christian Lindner, Produktionsleiter, erfuhren die Schülerinnen und Schüler viele Fachinformationen zum Unternehmen.

ZDH-Präsident zu Gast in der Glasfachschule

von Team Glasfachschule

Am Freitag, 24.01. besuchte eine Delegation um Hans Peter Wollseifer, Präsident der Handwerkskammer zu Köln und Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks die Staatliche Glasfachschule in Rheinbach. Schulleiter Jochen Roebers und Werkstattleiter Georg Linden erläuterten das Bildungsangebot des Rheinbacher Berufskollegs und führten durch die architektonisch besondere Schule. Den Blick auf die Geschichte der Schule und die vielfältigen Verflechtungen mit der Stadt Rheinbach wusste Bürgermeister Stefan Raetz mit der ein oder anderen Anekdote zu bereichern. Besonders die Praxiseinblicke in die Ausbildung in den Glaswerkstätten, mit Auszubildenden aus ganz Deutschland, lösten Begeisterung bei den Besuchern aus.

 

Internationaler Demokratiepreis Bonn zum siebten Mal verliehen

von Team Glasfachschule

Der internationale Demokratiepreis zeichnet weltweit Menschen aus, die sich für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte engagieren oder engagiert haben. Die Auszeichnung findet mindestens alle zwei Jahre statt. 2009 wurde der Internationale Demokratiepreis zum ersten Mal verliehen.

Flügel kriegen

von Team Glasfachschule

Die Premiere von „Flügel kriegen“  

findet am Samstag 7.12. um 14:00 

im Kino der Brotfabrik in Bonn-Beuel statt. 

Eintritt 5,-€, Kartenreservierung:bernd.siering@topas-film.de

 

Anschließend gibt es um 15:00 eine weitere Vorstellung, 

sowie eine Woche später am Samstag 14.12. um 15:00.

Kartenreservierung: Bonner Kinemathek 0228 478489

Glasobjekte technisch planen, gestalten, umsetzen und präsentieren

von Team Glasfachschule

Glasobjekte technisch planen, gestalten, umsetzen und präsentieren – Glasfachschule Rheinbach kooperiert im Rahmen des zdi-BSO-MINT-Netzwerkprojektes mit der Gesamtschule Rheinbach und bietet Schülerinnen und Schülern vertiefende Berufsorientierungskurse

zdi-BSO-MINT-Maßnahmen sind Maßnahmen vertiefter Studien- und Berufsorientierung in MINT-Berufen von der Klasse 7 bis zur Klasse 13. Schülerinnen und Schüler können durch Experimente oder realitätsnahe Arbeit unter Anleitung verschiedene MINT-Bereiche kennen lernen. Die Maßnahmen sind für die Schülerinnen und Schüler kostenlos und sollen sie in ihrem Berufs- oder Studienorientierungsprozess unterstützen.

Design macht Politik – Die Schüler*innen der Glasfach-schule Rheinbach engagieren sich zunehmend für Umwelt- und Tierschutz

von Team Glasfachschule

Die staatliche Glasfachschule Rheinbach öffnet am 09. und 10. November 2019 wieder von 11:00 bis 17:00 Uhr für interessierte Besucher ihre Türen. Dieses Jahr zeigen viele Projekte und Ausstellungen, dass Mediendesign auch politisch sein kann. Design kann auf kreative Art und Weise politisch Stellung beziehen und ein Statement kommunizieren. Es kann andere aufklären und zum Mitmachen bewegen.

Krautfabrik meets Grafikdesign

von Team Glasfachschule

Spannend wurde es für die Schüler*innen der Klasse AG118 der dreijährigen Gestaltungstechnischen Assistent*innen mit dem Schwerpunkt Grafik- und Objektdesign, als sie ihre Entwürfe dem Geschäftsführer der Firma Grafschafter, Herrn Stefan Franceschini, und seinem Marketing-Team, bestehend aus Frau Anja Ticheloven und Frau Yasmina Kautz, präsentieren durften. Ergänzt und vervollständigt wurde die Jury durch Herrn Jochen Roebers, neuer Schulleiter der Glasfachschule Rheinbach, der sehr beeindruckt war von dem Können der teilweise noch sehr jungen Gestalter*innen. Insgesamt 8 Wochen hatten die Auszubildenden intensiv an einem Relaunch der Marke Grafschafter und der Erweiterung des Produktsortiments gearbeitet. Entstanden sind kreative Designvorschläge für die Verpackung eines vielfältig einsetzbaren Sirups in drei Geschmacksrichtungen.

Interface – Abschlusstreffen in Polen

von Team Glasfachschule

Das finale Treffen unseres Erasmus+-Projektes „Interface“ fand in der Woche vom 08.–12. April 2019 in Czestochowa, Polen statt. Zusammen mit ihren europäischen Mitschülern aus Österreich und Italien waren unsere Auszubildenden um Shira Brandenburg, Nathaniel Carlsen, Stefan Köhler, Christina Krebs, Laura Venticinque, Tatyana Vervekina und Viktoria Walter in Begleitung von Frau Sriskandarajah, Herrn Höbald und Herrn Weese an unserer Partnerschule Zespol Szkol Plastycznych im. Jacka Malczewskiego zu Gast.

Begrüßung des neuen Schulleiters

von Team Glasfachschule

Am Montag, den 03.06.2019, wurde der neue Schulleiter der Staatlichen Glasfachschule Rheinbach offiziell durch den Dezernenten der Bezirksregierung Köln, Herrn Hartmut Müller, begrüßt und eingeführt.

Herr Jochen Roebers war bisher als Schulleiter am Berufskolleg Eifel in Kall tätig.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Schülerschaft sehen positiv und erwartungsvoll in die Zukunft und wünschen Jochen Roebers alles Gute!

75 Auszubildende erfolgreich entlassen

von Team Glasfachschule

Im Rahmen der Entlassfeier aller Auszubildenden der Landesberufsschule der Staatlichen Glasfachschule für Glas und Keramik in Rheinbach am 13. Mai 2019 bot der Ratssaal des Glasmuseums den festlichen Rahmen. Zum Einstieg in diese Feierstunde fand die Ehrung der vier Jahrgangsbesten statt.

Projekt „Interface”

von Team Glasfachschule

Das Erasmus+ - Kooperationsprojekt „Interface“ mit unseren Partnerschulen aus Graz, Österreich (Ortweinschule), Urbino, Italien (Liceo Artistico „Scuola del Libro“) und Częstochowa, Polen (Zespol Szkol Plastycznych im. Jacka Malczewskiego) ging im vergangenen November in die nächste Runde. Vom 05. – 09.11.2018 waren unsere Projektpartner nun in Rheinbach zu Gast. Jedes Land wurde dabei von 7-8 Schülerinnen und Schülern vertreten, die von ihren jeweiligen Gastlehrkräften begleitet wurden.

skrupellos

von Team Glasfachschule

skrupellos.

"Geschichten über unsere Nutztiere, das Insektensterben und vom bösen Wolf“, 
eine 46-minütige Filmdokumentation. Medienschüler des BK-Rheinbach produzierten den Film ein Jahr lang unter der Leitung des Filmemachers Bernd Siering.
 
 

Auszubildende der Glasfachschule Rheinbach im EU-Parlament in Brüssel

von Team Glasfachschule

„Wenn ich Euch Schülergruppen erlebe, dann kann ich wirklich nicht von fehlendem politischem Interesse von jungen Leuten sprechen“: Markus Schnorrenberg, wissenschaftlicher Mitarbeiter des EU-Abgeordneten Arndt Kohn (SPD), brach gleich zu Beginn ihres Besuchs im EU-Parlament in Brüssel am 26. Februar 2019 eine Lanze für die fast fünfzig Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Glasfachschule Rheinbach. Und die Auszubilden aus den Bereichen Glas und Medien / Design bestätigten sein Bild: Viele europäische Themen brannten ihnen unter den Nägeln, sei es der Brexit, der Umweltschutz oder seien es im Zusammenhang mit der Urheberrechtsreform die umstrittenen Uploadfilter, die den Schülerinnen und Schülern der Glasfachschule ein ganz besonderes Anliegen sind. „Ich kann Euch versichern, dass Herr Kohn gegen Uploadfilter war, ist und weiter sein wird“, machte Schnorrenberg die Position des Abgeordneten deutlich.

Weltstars in Rheinbach

von Team Glasfachschule

Weltstars in Rheinbach

 
Chris Minh Doky & The Electric Nomads feat. Dave Weckl, Dean Brown & George Whitty
beim Doppeljubiläum
 
“70 Jahre Glasfachschule/ 50 Jahre Glasmuseum “
 
am 26.Oktober 2018
 
Freitag 20:00 Uhr
Glasfachschule Rheinbach
Einlass: 19:00 Uhr
Konzertbeginn: 20:00 Uhr
VVK: EUR 25,
ermäßigt: EUR 18, (Schüler/Studenten)

Anfang Februar 2019 wird voraussichtlich eine Lehrerstelle für die Landesberufsschule in Rheinbach ausgeschrieben

von Team Glasfachschule

Landesberufsschule Rheinbach, Glas/Keramik - 
Lehramt für Berufskolleg

 

Anfang Februar 2019 wird voraussichtlich eine Lehrerstelle für die Landesberufsschule in Rheinbach ausgeschrieben.

Unterrichtsschwerpunkte:    

  • Technologie Keramik und Glas (für Industrie- und Handwerksberufe),
  • Technische Mathematik,
  • Technische Kommunikation (Technisches Zeichnen und Informationstechnik).

Wir nehmen Abschied von Rolf Schulze

von Team Glasfachschule

Mit großer Betroffenheit und tief empfundener Trauer nehmen wir Abschied von unserem langjährigen Kollegen Rolf Schulze. Er hat bis Oktober 2003 in den Bereichen Zeichnen und Drucktechnik unterrichtet und danach bis September 2013 die Schule als Spezialist für Siebdruck auf Glas unterstützt.

Die Glasfachschule zu Besuch im KRUPP Medienzentrum

von Team Glasfachschule (Kommentare: 0)

Vor einigen Tagen öffnete das KRUPP Medienzentrum seine Türen für die Schüler der Glasfachschule in Rheinbach. Die Schüler der Unterstufe des Ausbildungsganges GTAG (Gestaltungstechnischer Assistent mit Schwerpunkt Grafik) erhielten Einblicke in den Workflow des Medienbetriebes. Zu Beginn stellte Geschäftsführer Peter Krupp anhand einer Präsentation das Unternehmen vor. Es wurden Fragen beantwortet, unter anderem wie lange es das KRUPP Medienzentrum, also den KRUPP-Verlag und die KRUPP-Druckerei, schon gibt. Außerdem wurde erläutert, welche Werte dem Betrieb wichtig sind und KRUPP-Medienzentrum zum Thema Nachhaltigkeit steht. Aber auch der Wandel der Zeitung BLICK aktuell war ein Thema. Interessiert hörten die Schüler zu und stellten passende Fragen zu ihrem Lerninhalt in der Schule. Nach der Präsentation und Fragerunde bekamen die Schüler eine Führung durch das KRUPP-Medienzentrum. Geschäftsführer Peter Krupp führte die Schüler durch die Druckerei und erklärte, wofür die einzelnen Maschinen zuständig sind, wie sie funktionieren und wie viele Zeitungen pro Minute produziert werden können. Einige Maschinen hat das KRUPP-Medienzentrum erst seit einigen Jahren und so erläuterte Geschäftsführer Peter Krupp, wie diese Arbeitsschritte früher von Mitarbeitern bearbeitet wurden. Auch hier hatten die Schüler wieder die Möglichkeit Fragen zu stellen, was auch von einigen interessierten Schülern genutzt wurde.

WunderWald - Der Film

von Team Glasfachschule (Kommentare: 0)

Die Filmdokumentation „WunderWald“ ist ein 40-minütiger Film, entstanden mit Medienschülern des Berufskollegs Rheinbach. Engagiert, kritisch, emotional. Der wunde Wald und seine Probleme und die Wunder des Waldes. Menschen aller Richtungen kommen zu Wort, vom Astronauten Alexander Gerst in der ISS bis zu den Blockierern im Hambacher Forst, zum Schluss dann die Ernüchterung für das Drehteam mit dem Ergebnis des Klimagipfel. Die Jugendlichen reflektieren sich über das Erlebte, sind auch Protagonisten. Kommentiert von Konrad Beikircher.

 

Stärkung als Verbraucher - Schuldenprävention

von Team Glasfachschule

Eine bunte Konsumwelt umgibt uns heute mit Kaufanreizen immer und überall. Modische Kleidung, neueste Sneaker, Schmuck, Smartphones, Handyverträge. Bestimmt auch für den Führerschein und vielleicht ein erstes Auto. Wovon nicht nur Jugendliche alles träumen.

Und der Konsum wird leicht gemacht - vieles laut beworben. Wenn heute kein Geld da ist, dann gibt es halt Kredit. Manch Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder Abo bei Streamingdiensten erweist sich langfristig als nicht bezahlbar. Schulden sind die Konsequenz, Mahnungen, im schlimmsten Fall Gerichtsvollzieher und Privatinsolvenz.

Wiederholung WunderWald

von Team Glasfachschule

Beide Vorstellungen der Premiere waren ausverkauft.
Das Kino der Brotfabrik in Bonn-Beuel nimmt unsere Dokumentation
daraufhin noch dreimal ins offizielle Progarmm, im April:
Samstag 14.04, 21.04, und 28.4. jeweils um 16:00 Uhr

Pressemitteilung Lions Club

von Team Glasfachschule (Kommentare: 0)

Die Glasfachschule Rheinbach führt ein Integrationsprojekt durch. Walter Dernbach, Schulleiter, und Herr Hassel, Koordinator der Internationalen Förderklassen erhielten hierfür 500 €, wovon 100 € ein Zuschuss vom Lions-Distrikt sind. Die Spende wird sowohl für Lehr- und Unterrichtsmittel eingesetzt als auch für Maßnahmen zur sozialen Integration.

Intro Graz

von Team Glasfachschule

Sieben Schülerinnen und Schüler nehmen in diesem Jahr zusammen mit ihren Lehrern an dem zweijährigen EU-Projekt „Interface – Schnittstellen in der gestalterischen Berufsausbildung“ teil.

Ziel des Projektes ist die Vernetzung der gestalterischen Ausbildung in Europa und der Aufbau von strategischen Partnerschaften in diesem Bereich (KA2-Projekt der Europäischen Kommission).

Gustav van Treeck München - Werkstätten für Mosaik und Glasmalerei

von Team Glasfachschule

Seit 2015 leiten die Journalistin & Kommunikationsdesignerin Katja Zukic und die Glasmalermeisterin Raphaela Knein als Geschäftsführerinnen die Gustav van Treeck GmbH. Mit einem interdisziplinären Team, modernsten Technologien und innovativen Ideen auf dem Gebiet der Glasmalerei und des Mosaik beschreitet das Traditionsunternehmen seine Zukunft.

Pressemitteilung: 1. Platz beim landesweiten Schülerwettbewerb Martin-Gauger-Preis

von Team Glasfachschule

Beim landesweiten Schülerwettbewerb „Martin-Gauger-Preis“ vom Bund der Richter und Staatsanwälte NRW zum Thema „Terror, Gewalt und Recht“ belegte die Klasse AG216 den 1. Platz. Die Jury überzeugen konnte die umfassende Auseinandersetzung mit dem Wettbewerbsthema. Der Film erzählt eine Situation aus der Perspektive von vier verschiedenen Menschen unterschiedlicher Gesellschaftsschichten. Ein zum Film dazu gehöriges Booklet befasst sich mit zahlreichen Aspekten von Terror, Gewalt und Recht. Der multimediale Ansatz und das hohe fachliche und gestalterische Niveau haben den Wettbewerbsbeitrag besonders heraus gehoben. Hier gibt es den ausführlichen Bericht dazu.

Bericht des General Anzeigers zur Filmdokumentation „WunderWald“

von Team Glasfachschule

Glasfachschüler aus Rheinbach erobern Filmfestivals

so lautet die Überschrift des General Anzeigers zur Filmdokumentation „WunderWald“
Rheinbach. Ein Team der Rheinbacher Glasfachschule drehte im Hambacher Forst und im Kottenforst einen Dokumentarstreifen über Klimaschutz, der unter die Haut geht. Konrad Beikircher konnten sie als Sprecher gewinnen. Lesen Sie hier den Bericht von Mario Quadt

 

Prof. Dr. rer. nat. Karl Heinz Clemens

von Team Glasfachschule

Mit großer Betroffenheit und tief empfundener Trauer nehmen wir Abschied von unserem langjährigen Schulleiter und Kollegen Prof. Dr. rer. nat. Karl Heinz Clemens. In seiner Zeit an der Glasfachschule hat er unglaublich viel zur Schulentwicklung beigetragen und konnte viele Erfolge mit allen Lehrkräften und Mitarbeitern für sich verbuchen. Schon damals ging es um eine Aufwertung und Modernisierung des technischen Bereiches der Schule. Dies war sicherlich ein Grund, weswegen ein Naturwissenschaftler und Techniker an die Spitze der Glasfachschule gesetzt wurde. Stets machte er sich mit unbekannten Gebieten vertraut und reformierte ganze Bildungsgänge. Gerne werden wir uns an seine kooperative und aufgeschlossene Art erinnern. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und wir wünschen Trost und Kraft für die kommende Zeit.

 

Auf jedes Ende folgt ein neuer Anfang

von Team Glasfachschule (Kommentare: 0)

Am Samstag, den 01. Juli 2017, feierten rund 200 Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Glasfachschule in Rheinbach gemeinsam mit Familie und Freunden sowie den Lehrerinnen und Lehrern ihren erfolgreichen Abschluss. Für viele von ihnen ist nun die Zeit und damit auch das Lernen am Berufskolleg zu Ende. „Aber beginnt nicht nach jedem Lernprozess ein neuer Lernprozess? Kann er überhaupt jemals enden?“, fragte Schulleiter Walter Dernbach in seiner Rede an die Absolventen.

 

Erneute Auszeichnung für Auslandspraktika

von Team Glasfachschule

Mehr als 10% aller Auszubildenden an der Staatlichen Glasfachschule Rheinbach absolvieren seit vielen Jahren einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland (Spanien, Frankreich, Tschechien, Großbritannien etc.) und verbessern dadurch ihre Arbeitsmarktchancen in europäischen Nachbarländern.

Für dieses hervorragende Engagement in der Europäisierung der Berufsausbildung wurde unser Berufskolleg, das seit 2014 Europaschule in NRW ist, in diesem Jahr erneut von der Bezirksregierung Köln und der Handwerkskammer Köln ausgezeichnet.

Die Fotos zeigen Impressionen von der Feierstunde in der Bezirksregierung Köln.

Die Regierungspräsidentin Frau Gisela Walsken und Frau Petra Kammerevert, Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Bildung des Europäischen Parlaments, nahmen die Auszeichnung vor.

 

Mit der Erasmus+ Mobilitätscharta erhielt die Staatliche Glasfachschule zudem 2016 eine weitere Auszeichnung, die das langfristige Engagement und die hervorragende Qualität bei der Durchführung von Auslandsaufenthalten in der beruflichen Bildung würdigt.

 

Ursula Auf der Mauer
EU-Koordinatorin

Fit für Mehr! - Ein Angebot für junge Geflüchtete

von Team Glasfachschule

Pressemitteilung

 

Fit für Mehr! - Ein Angebot für junge Geflüchtete

 

Neu zugewanderten Menschen, die über 18 Jahre alt sind, war bisher der Zugang zu einigen Angeboten der Qualifizierung für den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt verwehrt. Das Schulministerium von Nordrhein-Westfalen ermöglicht nun seit dem 1. Februar 2017 auch nicht mehr schulpflichtigen Geflüchteten im Altern von 16- 25 Jahren, sich schulisch auf den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt vorzubereiten.

Nach den Sommerferien startet die Staatliche Glasfachschule Rheinbach mit dem neuen Bildungsangebot für junge Geflüchtete ab 18 Jahren.

Mit „Fit für Mehr!“ erhalten so auch nicht mehr schulpflichtige Flüchtlinge nun erstmals die Chance, sich schulisch auf den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt vorzubereiten. Das Angebot soll für 16- bis 25-jährige neu Zugewanderte unabhängig von Schulpflicht und Bleibeperspektive zugänglich sein.

Neu zugewanderte junge Menschen, die unter 18 Jahre alt sind, besuchen die Fit für Mehr!-Klassen bis zum Ende des Schuljahres, wenn sie der Schule ab dem 1. November zugewiesen werden. Sie haben damit die Chance, sich durch einen nachfolgenden Besuch der Internationalen Förderklassen bis zu zwei Jahre lang für Ausbildung und Arbeitsmarkt fit zu machen. Dies geschieht durch die Förderung der sprachlichen Kompetenzen und die Vermittlung erster beruflicher Kenntnisse.

Auch Geflüchtete zwischen 18 und 25 Jahren können sich im Programm „Fit für Mehr!“ bis zu einem Jahr lang auf einen erfolgreicheren Einstieg in eine berufliche Ausbildung oder Erwerbstätigkeit vorbereiten. Die Schule stellt am Ende des Schuljahres eine Bescheinigung des Besuchs der Fit für Mehr!-Klasse aus.

Für weitere Informationen steht Ihnen Alexander Haßel zur Verfügung.

Auszubildende des Glaserhandwerks beim JugendpolitikTag

von Team Glasfachschule

Am 15. Februar 2017 lud die Konrad Adenauer Stiftung zum ersten Bonner JugendpolitikTag „Position beziehen! Demokratie – was hat das mit mir zu tun?“ ein. Im Wissenschaftszentrum in Bonn-Bad Godesberg trafen sich  Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulen, um sich mit der immer aktuellen Frage der Bedeutung von Demokratie und der eigenen Verantwortung für diese auseinander zu setzen. Eine abwechslungsreiche Mischung aus Vorträgen und eigener Arbeit in Workshops zu unterschiedlichen Themen haben den Schülerinnen und Schülern der Klasse GH116 gut gefallen. Hier lesen Sie den ausführlichen Bericht des Teilnehmers Jonas Müller.

 

Trauer um Hans Peter Krupke

von Team Glasfachschule

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

wir trauern um unseren ehemaligen Kollegen Hans Peter Krupke. Er unterrichtete von 1971 bis 2004 an unserer Schule die Fächer Politik, Technisches Zeichnen, Technologie und Glastechnik. Ab 1985 war er auch in der Meisterausbildung tätig.
Die Beisetzung findet am Montag, dem 15.5.2017 um 14.30 Uhr auf dem Städtischen Friedhof Rheinbach-Wormersdorf statt.

 

Fehl­alarm

von Team Glasfachschule

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Freunde,
 
wir möchten Sie darüber informieren, dass am Freitag, den 28.04.2017 gegen 11:30 Uhr ein Bedrohungs-Alarm an unserer Schule ausgelöst wurde. Dieser beruhte laut polizeilicher Ermittlungen auf einem technischen Defekt. Es folgte im Rahmen eines standardisierten Verfahrens ein Großeinsatz von Polizei und Rettungsdiensten. Nach Prüfung der Lage konnte die Polizei etwa 90 Minuten später endgültig Entwarnung geben. Lehrer und Seelsorger standen den Schülerinnen und Schülern für Gespräche zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler wurden um 13 Uhr aus dem Unterricht entlassen.
 
Jetzt wird untersucht, wie es zu dem Defekt kommen konnte. Der Unterricht wird am Dienstag nach dem Maifeiertag nach Plan wieder aufgenommen. Natürlich werden die Lehrer über die Geschehnisse des Freitags mit den Schülern sprechen.

Schülerinnen und Schüler, die über das Wochenende das Gespräch suchen möchten, können sich per Mail an die Beratungslehrer der Schule wenden. Diese werden dann mit den Schülerinnen und Schülern Kontakt aufnehmen.

Wir danken den Schülerinnen und Schülern sowie Kolleginnen und Kollegen für ihr ruhiges und umsichtiges Verhalten. Insbesondere danken wir der Polizei und den Rettungskräften für den hochprofessionellen Einsatz.

Paris ist schön, n'est-ce que pas?

von Team Glasfachschule

Haben Sie das letzte Wort gerade nicht lesen können? Dann willkommen in der pariser Welt. Solange Sie nicht fließend französisch sprechen, ist die Kommunikation in Paris ein Fuchteln mit Händen und Füßen, denn nicht viele Menschen sprechen hier Englisch oder gar Deutsch. Und trotzdem ist der dreiwöchige Austausch ein Genuss!

Innerhalb der pariser Innenstadt befand sich unser Hostel und auch unsere Austauschschule: Das Lyceé Lucas de Nehou. Hier verbrachten wir die Werktage meist von 9 Uhr morgens bis 6 Uhr abends, um uns in ihren zwei Werkstätten neue Techniken aneignen zu können.

Da gibt es einmal die Glaserei Werkstatt. Haben Sie schon mal die Glaserei in unserer Schule besucht? Dann kennen sie vielleicht die großen Verglasungen, die in ihren prachtvollen Farben leuchten, sobald das Licht sich zeigt. Die französische Glaserei hingegen stellt das Gegenteil her: Glasereien in der Größe eines A5-Blattes und dennoch so detailliert, dass man sich nicht darin satt sehen kann!

Reisebericht Tschechien März 2017

von Team Glasfachschule

Als Schleifer oder Glaser durften wir dieses Jahr im März an einem dreiwöchigen Austausch an unserer Partnerschule, der Glasfachschule in Kamenicky Senov teilnehmen. Kamenicky Senov ist ein kleines Dorf in Tschechien und liegt auf rund 629 m Höhe in mitten einer bewaldeten Gebirgslandschaft.

Beratungstermin

von Team Glasfachschule

Wir beraten Sie gerne über unsere schulischen Angebote am 04.02.2017 von 10:00 - 13:00 Uhr.

Die Beratungen finden in Raum E 207 statt.

Europa hautnah erleben

von Team Glasfachschule

Ein Besuch im Europaparlament in Brüssel

Schülerinnen und Schüler des BK Rheinbach im Gespräch mit dem Europa-Abgeordneten Axel Voss

„Was sagen Sie zum Brexit?“, „Warum ist das Europaparlament in Brüssel und Straßburg?“, „Will die EU die Macht von Großkonzernen wie Google begrenzen?“  Die Fragen der 42 Schülerinnen und Schüler der Glasfachschule Rheinbach an den Europaabgeordneten Axel Voss (CDU) beim Gespräch im Europaparlament waren zahlreich.

Alle Bildungsgänge

Standort Rheinbach

Lernen an einer der schönsten Schulen von Europa

Erfahren Sie mehr
Portfolio

Schülerarbeiten

VET 4.0

Typographic Playground

Desktoptools für Kreative

Martin-Gauger-Preis