Orientierungstage - willkommen im Team!

von Sebastian Ramm

So wird der Start des neuen Schuljahres 2021/22 ein voller Erfolg.

Die andauernde Corona-Pandemie und die Auswirkungen der Unwetterkatastrophe stellen unsere Schule vor viele Herausforderungen, da nach wie vor Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten und die Sanierungsmaßnahmen am Schulgebäude noch nicht abgeschlossen sind. Wie können die neuen Klassenverbände dennoch zusammenwachsen und soziale Kompetenzen gestärkt werden? Indem man den Lernenden Zeit und Raum gibt, anzukommen und in den jungen Klassenverbänden ein Gemeinschaftsgefühl aufzubauen. Die Schülerinnen und Schüler lernen von Beginn an, sich gegenseitig zu unterstützen und gemeinsam kreativ zu werden. Vor allem sollen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Orientierungstage die Chance haben, die neue Situation in den Klassen gemeinsam zu reflektieren. Das Selbstbewusstsein der Auszubildenden und der Zusammenhalt der Klassengemeinschaft wurden in Teamübungen durch gemeinsame Erfolgserlebnisse gestärkt. Ein respektvoller und wertschätzender Umgang untereinander war dabei Voraussetzung.

Neben den Gruppenübungen und aktivierenden Spielen, in denen die Schülerinnen und Schüler lernten, als Team zu agieren, boten die Orientierungstage der Klassenleitung auch ausreichend Zeit, organisatorische Themen wie die Schulordnung, die Corona-Hausordnung und das Wegeleitsystem zu besprechen und ihre Schülerinnen und Schüler zunächst außerhalb des Unterrichtsalltags kennenzulernen. Ein Höhepunkt der Orientierungstage war neben den Vorstellungsrunden und Gebäuderundgängen das Teamspiel „Tower of Power“. Hier konnten die Klassen ihre Teamfähigkeit beweisen. Dabei mussten alle gemeinsam „an einem Strang ziehen“, um einen Turm aufzubauen. Die Freude der jeweiligen Klassen war nach erfolgreicher Absolvierung der Aufgabe groß.

Unter diesen Voraussetzungen konnte den neuen Klassen der Glasfachschule Rheinbach der erste Austausch erleichtert werden und sie starteten so erfolgreich in das neue Schuljahr. In diesem Sinne heißen wir nochmals alle neuen Schülerinnen und Schüler herzlich willkommen.

Text: Julia Meier

Zurück