Erfolgreiche Absolventen strahlen – kein verlorenes Schuljahr an der Glasfachschule Rheinbach

von Sebastian Ramm

Absolventen der Glasfachschule Rheinbach feiern ihre erfolgreichen Abschlüsse und starten ab sofort in die Weiterbildung, ins Studium, ins Berufsleben oder in die Selbständigkeit.

Nach einem anstrengenden und herausfordernden Pandemie-Jahr halten die Schüler und Auszubildenden der Glasfachschule Rheinbach nun endlich ihre erfolgreichen Abschlusszeugnisse in den Händen – gemeinsam feierten sie am Donnerstag, den 01.07.2021, ihren Abschluss mit den Abiturienten des schuleigenen Beruflichen Gymnasiums, die ihre Abiturzeugnisse bereits eine Woche zuvor in Empfang nehmen durften.

Für viele von ihnen ist nun die Zeit und damit auch das Lernen am Berufskolleg zu Ende. Aus Auszubildenden werden die neuen Mediengestalter und Glasspezialisten der nächsten Generation. Dabei kann von einer „Corona-Generation“ nicht die Rede sein, wie Schulleiter Jochen Roebers betonte. Er sprach den Absolventen seinen Respekt aus. Das vergangene Schuljahr habe allen am Schulleben Beteiligten viel abverlangt. Neben der lehr- und erfahrungsreichen Zeit, musste zusätzlich eine von vielen als Krise erlebte Situation bewältigt werden, aus denen die jungen Erwachsenen nur gestärkt hervorgehen würden, erklärt Roebers weiter. Denn die Abschlüsse, die sie nun in den Händen hielten, seien keine „Corona-Abschlüsse“, sondern Abschlüsse, die unter regulären Prüfungsbedingungen erlangt wurden – wie die der vorigen Jahrgänge auch.

Was im Vergleich zu den anderen Jahrgängen durchaus schwerer wiegt, sind die ausgefallene Abschlussfahrt, die gestrichene Motto-Woche, der fehlende Abi-Streich und eine festliche Abschlussfeier unter „normalen“ Bedingungen. Doch die Krise hat die Schülerinnen und Schüler auch näher zusammenwachsen lassen, enge Freundschaften – vielleicht sogar fürs Leben – sind entstanden. Die Lehrerinnen und Lehrer gehen jedenfalls davon aus, dass die Schul- und Ausbildungszeit in der Glasfachschule Rheinbach den Absolventen positiv im Gedächtnis bleiben wird – trotz der Corona bedingten Herausforderungen.

Frau Florina Strobl wird wegen hervorragender Leistungen während der dreijährigen Berufsausbildung in der Berufsfachschule für Glastechnik und Glasgestaltung an der Staatlichen Glasfachschule Rheinbach ausgezeichnet. Ihr wird der Förderpreis des Bundesverbandes der Isolierglashersteller Deutschlands für das Jahr 2020 zuerkannt. Dieser Preis ist dotiert mit eintausend Euro. Die Mittel werden bereitgestellt, sobald nachgewiesen ist, dass bis zum Ende des Jahres 2025 an einer beruflichen Weiterbildungsmaßnahme, die länger als drei Monate dauert, teilgenommen wurde.

 

Aktueller Abiturjahrgang des Beruflichen Gymnasiums für Gestaltung an der Glasfachschule Rheinbach.

4. Reihe hinten (von links nach rechts): Adson Salz, Joyce Denninger, Paula König, Laura Rech, Nina Floßdorf, Christoph Herter

3. Reihe (von links nach rechts): Mira Dittmann, Lara Dittmann, Anna Angermann, Ciara Börnicke, Emma Trost

2. Reihe (von links nach rechts): Camelina Folk, Julia Löwen, Paula Sammer, Kristina Fuhrmann, Eliona Hasani, Paula Amahaotu

1. Reihe vorne (von links nach rechts): Sophie Süß, Miriam Kreitlein, Katharina Soppart, Lara Schüler

 

Text und Bild: Stephanie Mörs, Pressekoordinatorin Staatliche Glasfachschule Rheinbach

Zurück