Ein buntes Angebot…

von Sebastian Ramm

Brand new!

Ein buntes Angebot…

…an Differenzierungsfächern gab es in diesem Schuljahr für die Gestaltungstechnischen Assistent*innen!

Denn erstmalig standen im Wahlpflichtbereich - neben dem Fach Spanisch als zweiter Fremdsprache zur Erlangung der Allgemeinen Hochschulreife - zehn weitere sehr interessante Möglichkeiten zur Auswahl: Da sollte man sich entscheiden zwischen Film, Character Design und Webentwicklung sowie European Studies, Jugend debattiert und Medienbetriebslehre, aber auch die Erstellung einer professionellen Schülerzeitung (Editorial Design) und die Arbeit in unseren Holz- und Glaswerkstätten standen ebenso auf dem Programm wie Figürliches Zeichnen und ein Mappenkurs zur Vorbereitung auf die Bewerbung an einer Fachhochschule.

Doch wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual. Und so war es für die 130 Nicht-Spanischschüler*innen sicher hilfreich, zunächst eine Reihenfolge der von ihnen bevorzugten Kurse zu bilden, wobei die anschließende Zuordnung anhand dieser Prioritätenliste erfolgte. Das war ein großer Erfolg, denn obwohl aufgrund des Hochwassers noch nicht alle Räume voll nutzbar sind und damit auch Teilnehmerbeschränkungen einhergehen, bekamen 85 % aller Interessenten ihren Erst- bis Drittwunsch erfüllt, 15 % den Viert- bis Siebtwunsch. Die Plätze acht, neun und zehn mussten, zur Freude aller, nicht vergeben werden.

In der zweiten Schulwoche ging es dann los. Die Lehrenden interessierten sich zunächst vor allem für die Erwartungen der Teilnehmer*innen und deren Motivation, das eigene Kursangebot vorne auf der Liste platziert zu haben. Die Lernenden waren mehr als neugierig auf ihre neuen Mitschüler*innen aus den verschiedenen Jahrgangsstufen und auf detaillierte Informationen zum Ablauf, denn mit den spannenden Inhalten der Differenzierungsangebote hatten sie sich ja bereits vor der Wahl ausgiebig beschäftigt.

Doch lesen Sie selbst…

Text: Dr. Tanja Durchholz

Zurück